Fasten: eine neue Erfahrung (Erfahrungsbericht von Mareike)

Obwohl ich in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen bin, faste ich dieses Jahr das erste Mal in meinem Leben. Ich verzichte auf Facebook und Online Shopping Portale. Mein Ziel ist es mein reales Leben bewusster wahrzunehmen, mich weniger mit anderen zu vergleichen und persönliche Kontakte zu pflegen. Wichtig ist mir in der Fastenzeit meinen Glauben und meine Beziehung zu Gott zu vertiefen.

Drei Tage vor Beginn der Fastenzeit habe ich den Verzicht zunächst geprobt und sämtliche „Ablenkungs-Apps“ von meinem Handy gelöscht. Im Alltag nehme ich den Verzicht positiv war und fühle mich weniger gehetzt.

In Zeiten der Ruhe, wie z.B. am Wochenende merke ich den Verzicht stärker und die Versuchung ist größer. Ich bekomme Newsletter die mich immer wieder einladen die ein oder andere Homepage aufzusuchen. Ich lösche diese fleißig und werde sie mit Ende der Fastenzeit auch abbestellen.

Was mir hilft ist eine Bibel App. So kann ich einer alten Gewohnheit „dem Blick auf das Handy“ nachgehen, die Zeit jedoch sinnvoll nutzen und mehr über Gott erfahren. Hilfreich ist auch einfach mal spazieren zu gehen, sich mit Freunden und Familie zu treffen oder, wenn es die räumliche Distanz nicht zulässt, zu telefonieren.

 

Kommentar verfassen