Struktur

 

Struktur: Anhand des Neuen Testamentes sehen wir 2 verschiedene Ämter (Pastoren/Älteste und Diakone) und 2 verschiedene Status (Mitglied und Besucher) innerhalb der Kirche.

Besucher – Grundsätzlich gilt: jeder ist bei uns herzlich willkommen. Wir wollen einladend und inklusiv sein. Soulfire ist als Gemeinschaft gedacht, innerhalb der man sich mit dem christlichen Glauben auseinandersetzen kann. Skeptiker, Zweifler, Menschen anderer Religion oder ohne Religion, Menschen jeglicher Herkunft und Orientierung sind bei uns willkommen.

Mitglieder – Die feste Zugehörigkeit zu einer anbetenden Gemeinschaft ist für einen Christen essentiell. Mitgliedschaft ist eine freiwillig eingegangene Verpflichtung gegenüber Jesus und der Gemeinschaft. Entscheidet sich jemand dazu, verpflichtet er sich damit, aktiv seinen Teil zum Gemeindeleben beizutragen. Mitgliedschaft bei uns ist ein klares Statement dafür, dass man sich als gläubiger Christ mit der Vision von Soulfire identifiziert und verbindlich dazugehören möchte. Anstatt nur ein Konsument zu sein, bringe ich mich nun mit Fähigkeiten und Finanzen (keine festen Mitgliederbeiträge) ein. Ein Mitglied unterstellt sich freiwillig der sogenannten ‚Gemeindezucht‘. Das bedeutet, dass ihm – unter gewissen, im Neuen Testament dargelegten Umständen – die Mitgliedschaft wieder aberkannt werden kann. Zur Mitgliedschaft gehört außerdem, dass man Teil einer Kleingruppe wird. Keiner muss Mitglied werden – aber der verpflichtende Charakter entspricht unserer Auffassung nach mehr dem Lebensstil eines Nachfolgers von Jesus, als das bloße Besuchen von Veranstaltungen.

Diakone – Diakone müssen laut Neuem Testament vorbildliche Christen sein. Darüber hinaus sollten sie administrative und empathische Fähigkeiten haben. Sie sind von den Mitgliedern ausgesuchte, und von den Ältesten bestätigte Männer oder Frauen, deren Aufgabe es ist, a) praktischen Nöten innerhalb der Gemeinschaft und b) praktischen Nöten in der Stadt zu begegnen. Der Dienst unter ihrer Anleitung und Ausführung ist das Diakonat.

Pastoren/Älteste – Im Neuen Testament gibt es verschiedene, synonyme Begriffe, um das Amt eines Pastors in der Kirche zu benennen (Pastor, Ältester, Bischof). Wir glauben, dass es dem Buchstaben und dem Geist des Neuen Testaments am Meisten entspricht, wenn eine Ortsgemeinde von einem Team von männlichen Pastoren/Ältesten geleitet wird. Sie müssen vorbildliche Leben als Christen führen und in der Lage sein, andere anzuleiten und Inhalte zu vermitteln. Obwohl sie für verschiedene Bereiche zuständig sind, sollen sie immer auch pastoral begabt sein, d. h., sie sind erfahrene geistliche Leiter, Begleiter und Mentoren.

Metachurch – Was den Aufbau der Kirche angeht, wollen wir gleichzeitig eine Hauskirchengemeinde (kleine Gruppen von ca. 10 Personen treffen sich wöchentlich in Häusern) sein und wöchentlich als große Gruppe alle zusammen Gottesdienst feiern. Die Gemeinde existiert sozusagen auf zwei Ebenen: die Mikroebene sind die Hauskreise, geleitet von Hauskreis-Pastoren. Hier ist Raum für Freundschaften, Austausch und Seelsorge. Die Makroebene sind der große Gottesdienst und die Dienste bzw. Dienstbereiche der ganzen Gemeinde.